Aktuelles aus dem Projekt

Die mittelalterlichen Glasmalereien in Havelberg

Im neusten Band sind die Glasmalereien in Havelberg, Jerichow und Beetzendorf von Monika Böning aufgearbeitet worden. Damit ist das nördliche Sachsen-Anhalt jetzt vollständig erschlossen.

CVMA_Havelberg_SU.indd

In Havelberg haben sich eine Ornamentverglasung aus der ersten Hälfte des 14. Jahrhunderts sowie ein Zyklus zum Leben und der Passion Christi erhalten. Letzterer entstand im Zusammenhang mit den umfangreichen Bau- und Ausstattungsmaßnahmen des frühen 15. Jahrhunderts. Die künstlerisch hochwertigen Scheiben sind seit 1893/95 in eine Verglasung aus dem renommierten Königlichen Institut für Glasmalerei in Berlin-Charlottenburg eingebunden. Den mittelalterlichen Bestand darin erschlossen und das ursprüngliche Programm rekonstruiert zu haben, ist eine der wesentlichen Leistungen des Bandes. Zahlreiche, hochwertige Farbaufnahmen geben die Bestände vollständig wieder.

Ab sofort erhältlich:

Monika Böning, Die mittelalterlichen Glasmalereien in Havelberg. (Corpus Vitrearum Medii Aevi Deutschland XIX,4), Berlin 2018, ISBN 978-3-11-047320-9.