Aktuelles aus dem Projekt

Glasmalerei in Klöstern der Zisterzienser*innen (Mittelalter)

Das verdiente, als Buchpublikation aber zunehmend schwerfällig gewordene "Reallexikon zur Deutschen Kunstgeschichte" (RDK) besteht seit einigen Jahren nur mehr als Online-Plattform mit dem Namen "RDK Labor". Eines der Mammutprojekte von RDK Labor ist der aktuell im Entstehen begriffene Artikel "Zisterzienser, Zisterzienserinnen", zu dem Uwe Gast und Daniel Parello den seit Kurzem freigeschalteten Abschnitt zur mittelalterlichen Glasmalerei beigetragen haben.

Blank verglastes Ornamentfenster mit Flechtbandmuster, um 1175/80, ehem. Eberbach, Klosterkirche.

Der Beitrag ist innerhalb des Kapitels "B. Architektur. I. Mittelalter" erschienen, www.rdklabor.de/wiki/Zisterzienser,_Zisterzienserinnen_(B._Architektur).

Er bietet, und dies in einer gesamteuropäischen Perspektive, einen Überblick über den Forschungsstand, die legislativen Bestimmungen zu Fensterverglasungen sowie die Entwicklung solcher Verglasungen vom 12. bis zum 16. Jahrhundert, geordnet nach Ländern und unter Berücksichtigung verschiedener Funktionsbereiche in den Männer- und Frauenklöstern.