← zur Übersicht

Bücken an der Weser, Stiftskirche St. Materniani und Nicolai

Einführung zum Standort

Das Kollegiatstift Bücken ist der Überlieferung nach eine Gründung des Bremer Bischofs Rimbert von 882. Der bestehende Kirchenbau – eine dreischiffige Basilika mit Doppelturmanlage im Westen und ausgedehnter Ostpartie mit Querhauskonchen, Chorjoch, Chorflankenbauten und Ostapsis - wird in vier Bauetappen im Lauf des 11.–14. Jahrhunderts errichtet. Der für die erhaltene Farbverglasung entscheidende Bauabschnitt mit der Erhöhung der Ostapsis fällt in die Zeit vom Anfang des 13. Jahrhunderts bis um 1260/70.

 

Literatur:

Elena Kosina, Die mittelalterlichen Glasmalereien in Niedersachsen ohne Lüneburg und die Heideklöster, unter Verwendung von Vorarbeiten von Ulf-Dietrich Korn (Corpus Vitrearum Medii Aevi Deutschland VII,1), Berlin 2017, S. 129–165, Abb. 55–102 ().

Zugehörige Fenster

Grundriss

                   

Lage des Standorts