← zurück zum Standort Ulm, Münster

Besserer-Kapelle, Fenster I (Kindheit Christi), Gesamtansicht

Gesamtansicht

                                            

Erhaltungsschema

Legende einklappen
Legende ausklappen
Legende zum Erhaltungsschema

Beschreibung

Das Fenster der Kindheit Christi war sicher von Anfang an mit dem Einzug Christi in Jerusalem zum Abschluss gekommen, denn die Szene fände nebenan keinen Platz. Verkündigung, Heimsuchung, Geburt Christi und Anbetung der Könige sind einander zwingend zugeordnet und sitzen folglich an ihrem ursprünglichen Platz. Die Darbringung im Tempel und der Kindermord zu Bethlehem zeigen zwar nicht die gleiche Rahmung, da sich aber auch die Rundbögen von Kindermord und Einzug unterscheiden, muss hier – wie nochmals am Fuß des fünften Fensters (s III) – die Regel der paarweise gleich gestalteten Rahmungen gebrochen worden sein. Für das verlorene, 1964/65 neu geschaffene Feld 1a käme als Darstellung dann die Flucht nach Ägypten, der Zwölfjährige Christus im Tempel, die Taufe Christi oder ein Ereignis der Öffentlichen Wirksamkeit Christi in Betracht.

Einzelscheiben und Scheibengruppen:

5a/b: Kopfscheiben mit Architekturabschluss

4a: Verkündigung an Maria

4b: Heimsuchung Marias

3a: Geburt Christi

3b: Anbetung der Könige

2a: Darbringung Christi im Tempel

2b: Bethlehemitischer Kindermord

1b: Einzug Christi in Jerusalem